Rückblende: Wir wollten den Maibaum setzen und die Motorradfreunde wollten ein Rennen fahren. Was konnten wir also tun? Ergebnis der Beratung: Der Heimatverein geht auf Tournee.

Wir waren am Rennwochenende an vier Einlasspunkten präsent. Das belastete natürlich die Personalressourcen des Vereins beträchtlich. Da die meisten Mitglieder sowieso an der Rennstrecke unterwegs waren, hatten wir kurzerhand das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. Die Motoradfreunde und die Firma Schwarz besorgten uns einen großen Bierwagen, den wir  auf der Wiese von Deko Collektionen aufbauten und das Maibaumsetzen kurzfristig an die Rennstrecke verlegten. Familie Richter stellte uns völlig unkompliziert ihre Wiese zur Verfügung und wir konnten sowohl einen Maibaum aufrichten, als auch die mitgebrachten Hexen unserer Gäste verbrennen. Viele unserer langjährigen "Teichperlenstammgäste" folgten uns auf unsere Reise. Gern begrüßten wir aber auch viele neue Gäste aus Gomlitz und Umgebung. Trotz anfänglicher Skepsis einiger Mitglieder entwickelte sich die Veranstaltung zum vollen Erfolg.

Ein Aufruf in eigener Sache: Wir bitten die Familie mit der zweiten Hexe, sich bei uns zu melden, um ihren Preis abzuholen. Dies bitte per Mail oder natürlich zu unserer Sommersonnenwende in der Teichperle am 24.06.2017 ab 17.00 Uhr.

Ansonsten wie immer an dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Unterstützern, unseren treuen und neuen Gästen.

 

Bilder: Elke Moorfeld

  • IMG_6711
  • IMG_6729
  • IMG_6753
  • IMG_6765
  • IMG_6778
  • IMG_6779
  • IMG_6782
  • IMG_6807
  • IMG_6819
  • IMG_6831

... möcht' ich sehen, sprach schon Meister Goethe.

Das diesjährige Maibaumsetzen war schon eher als Gedränge zu bezeichnen. So viele Gäste konnten wir zu einem Fest auf dem Gelände der Teichperle schon eine ganze Weile nicht mehr begrüßen.  Da kamen unsere Leute in den Buden stellenweise ganz schön ins Schwitzen. Stellenweise bildeten sich längere Schlangen, aber unsere Gäste trugen das mit Fassung. Für ihre Geduld und Disziplin möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Besuchern ganz herzlich bedanken.

Die Hexen, es waren dieses Jahr nur ihrer Zwei, brannten lichterloh. Die Größere hatte sich förmlich schwarz geärgert. Die Erbauer der Hexen wurden, wie jedes Jahr, prämiert. Das Feuer wurde diesmal etwas kleiner gehalten. Das lag zum einen an der warmen Witterung, zum anderen an den vielen Menschen auf dem Platz.

Der Maibaum war dieses Jahr besonders schwer, zumindest hatten die Männer, die ihn aufgerichtet haben, ganz schön zu kämpfen. Aber letztendlich stand er senkrecht und der Kranz hing gerade, keine Kette war verheddert.

Essen und Trinken hat für alle gereicht. Die Bratwürste und Steaks von der Fleischerei Sittmann scheinen allen gemundet zu haben, zumindest sind wir nicht darauf sitzen geblieben. Auch die Fischsemmeln und Fettbemmen fanden ihre Liebhaber. Die Biervorräte gingen zur Neige, es war eigentlich nur noch ein paar spezielle Kisten (Fe......ößchen) da, warscheinlich trinken das nicht so sehr viele. Die Longdrinkbar vom Jugendkultur e. V. war ebenfalls den ganzen Abend umlagert.

An dieser Stelle auch ein ganz großes Dankeschön an alle Lieferanten und Unterstützer des Vereins. Ohne eure Hilfe könnten wir den Bürgern in Weixdorf und Umgebung nicht so eine tolle Festatmosphäre zaubern.

Wir wollen mit unseren Festen allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich ungezwungen zum Schwatz mit Getränk und Imbiss um ein Feuer zu scharen und vielleicht genau die Leute zu treffen, die sie schon eine kleine Ewigkeit nicht mehr gesehen haben.

  • IMG_0273
  • IMG_0282
  • IMG_0284
  • IMG_0295
  • IMG_0331
  • IMG_0362
  • IMG_0384
  • IMG_0390

Das Maibaumsetzen als unsere größte Veranstaltung entwickelt sich jedes Jahr zu einer größeren Herausforderung. Vielleicht liegt es auch daran, das wir immer älter werden. Der Mast mit dem Kranz war in diesem Jahr kaum hoch zu bekommen, so schwer war er. Vielleicht haben auch die Kranzbinder besonders viel Grün dran gebunden. Immerhin hängt er gerade und auch an die Birke war dieses Jahr gedacht.

Der Wettermacher meinte es gut mit uns und verschob den für abends angekündigten Regen auf Mitternacht. So konnten unsere Gäste das eine oder andere Getränk genießen und in ungezwungener Runde mit ihren Freunden plaudern.

Vier Hexen wurden angeliefert (Dank den Erbauern), bewertet und dem Feuer übergeben. Sie brannten lichterloh und haben mit ihrem Geschrei den Winter und seine Geister vertrieben.

Somit ist ab sofort Sommer in Weixdorf und die Feier- und Grillsaison ist eröffnet.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Sponsoren des Vereins, bei allen Vereinsmitgliedern, die aktiv bei der Veranstaltung ihre Dienste geleistet haben, aber auch bei unseren Gästen. Es war ein schönes Fest.

  • 20150430_175202web
  • 20150430_175226web
  • 20150430_175236web

Wie ich hörte, veranstalteten wir bereits das 36. Maibaumsetzen. Wir waren auf die Idee mit den Losen gekommen, um annähernd festzustellen, wieviele Gäste uns die Ehre geben. Bereits das Rollen der Lose sorgte für sehr viel Spaß bei allen Beteiligten. Mit keiner Silbe hatten wir damit gerechnet, das die 500 Lose bereits um 20:00 Uhr vergriffen sein würden.

Weiterlesen: Bericht zum Maibaumsetzen aus der Sicht des Feuermeisters

Joomla templates by a4joomla